Am 26. April war der Boys’Day und zwei Jungen bekamen spannende Einblicke hinter die Kulissen der La Redoute in Bonn-Bad Godesberg.

Der deutschlandweite Aktionstag soll Jungs Einblicke in die Berufswelt geben und bietet die Chance, einen Tag intensiv Menschen und ihre Arbeit kennen zu lernen und direkt praktische Fragen zu stellen. https://www.boys-day.de

Die Redoute gibt jungen Leuten die Möglichkeit einen Einblick in den operativen Betrieb zu erlangen.

Wir hatten zwei Bewerbungen von Paul (13 Jahre) und Simon (11 Jahre).
Ihr Tag begann mit der Begrüßung und Hausführung von Christoph von Borries persönlich, verbunden mit einem Geschichts-Crash-Kurs in dem kurfürstlichen Ballhaus.

„Kurfürst Max Franz, Marie-Antoinette – seine Schwester: Aha! Die wurde doch geköpft und hier hat sie noch gefeiert?! Krass.“ „Adenauer hat hier seine Empfänge gegeben? Den kenn´ ich noch! Schmidt, nee.“ „Die Queen war hier, wie cool. Warum trägt die eigentlich immer so was um den Kopf, Hüte und so?“ „Lady Di hier in Bad Godesberg in der Redoute beim Essen – die mag meine Mutter so. Und jetzt bin ich hier, toll.“

Die Jungs waren beeindruckt und liefen bedächtig durch den Beethovensaal „also wurde Beethoven hier gecastet, wie bei DSDS“, nicht ganz aber so kann man sich das Vorspiel des jungen Komponisten damals vor Joseph Haydn und dem Kurfürsten in der Redoute wohl im Jahr 2018 als Jugendlicher vorstellen.

Dann ging die Arbeit für die beiden los. Zuerst im Bankettbüro neben unserer Junior Event Managerin Nathalie Klinkhammels. Angebote erstellen und Veranstaltungen planen von der telefonischen Anfrage bis zum Event in der Redoute, ob Tagung oder Geburtstag oder Hochzeit, wurde an praktischen Beispielen `durchgespielt´.

Nach dem Erstellen eines „Functions“ (Ablaufplan einer Veranstaltung) ging es für unsere zwei jungen Mitarbeiter mit diesem Plan in den Beethovensaal – zum Aufbau des Events am Abend.

Eine Hochschule zelebriert den Abschluss ihrer Absolventen mit der Feier und Zeugnisübergabe in dem glamourösen Festsaal.

Stühle nach Plan – gerade und abgezählt – aufstellen, Rednerpult, Tische, Deko… alles muss an seinen Platz  und alles soll perfekt aussehen. „Soll ja auch eine schöne Feier werden“ kommentierte Paul und hatte Verständnis für die abverlangte Genauigkeit von Nathalie Klinkhammels.

Jetzt war die Zeit, alle Mitarbeiter zu treffen: Mittagszeit. Dank des tollen Wetters gab es für Bankett, Service, Küche, Hausdame, Gärtner und unsere Praktikanten das Mittagessen auf der Gartenterrasse, mit Blick in den Redoutenpark.

Männerfreuden

Dann ging es in die Küche, Hände waschen – und los.
Küchenchef Matthias Pietsch nahm die beiden unter seine Obhut und natürlich gehörte das „Kartoffel schälen“ zu den ersten Aufgaben. „Hab´ ich noch nie gemacht, Oma wird stolz sein wenn ich das erzähle“. Wir waren es auch, beide haben das toll gemacht.

Herzenssache

Schnell die Kochschürzen abgelegt begleiteten Paul und Simon die Eventmanagerin nun bei einem Besichtigungstermin. Ein junges Brautpaar hat sich den Rosa Salon für die standesamtliche Trauung und den Grünen Salon für die Hochzeitsfeier angeschaut. „Frauen fragen viel mehr als Männer, das ist wie in der Schule“ bemerkte Simon schmunzelnd.

Danach war Feierabend für unsere zwei Praktikanten und obwohl es schon später Nachmittag war, wollten sie eigentlich gar nicht gehen.
„Es hat echt Spaß gemacht“ und „die Abwechslung war toll, das Arbeiten im Team, hinter den Kulissen und auch `am Gast´ ist sehr spannend und vielseitig“.

Die Redoute sagt: DANKE Ihr Zwei, super gemacht! Der Boys’Day 2018, ein voller Erfolg für alle.

#boysdaypower #redoutebonn #klischeefrei #enjoyredoute